Geschichte

 

Wir nehmen Sie mit auf eine spannende und ereignisreiche Zeitreise der Schwechater Brauerei. Diese Geschichte aus Wien reicht zurück bis ins Jahr 1632.

Hier können Sie lesen, was sich in den letzten Jahren verändert hat und welche Traditionen bis heute noch bestehen.

Brauerei Klein Schwechat und Franz Anton Dreher
Brauerei Klein Schwechat und Anton Dreher sen.
Das Klein Schwechater Lagerbier
Der Siegeszug der Schwechater Brauerei
Anton Dreher jun.
Vereinigte Brauereien und der Erste Weltkrieg
Das Ende der Familiendynastie Dreher
Die Brauerei bis zur Übernahme durch die Familie Mautner Markhof
Vom Zweiten Weltkrieg bis Heute
Gegenwart und Zukunft
Trennlinie Symbol

 

 

Die ganze historische Entwicklung der Schwechater Brauerei ist in dem im August erschienenen Buch „Die Geschichte der Brauerei Schwechat – Von den Bierbaronen Dreher und Mautner Markhof in die Gegenwart“ nachzulesen. Diese bierige Lektüre wird auch viele Erinnerungen aus der Erfolgsgeschichte wecken, wie an das „Plopp“ aus der legendären TV-Serie „Ein echter Wiener geht nicht unter“ oder die ersten Trikots mit Werbung des Fußballvereins Wiener Austria. Dabei darf natürlich eines nicht fehlen, das Schwechater Original Wiener Lager, das seit 2016 in Anlehnung an Drehers legendäres Lagerbier gebraut wird.

Im stationären Buchhandel erhältlich, oder auch online auf Thalia.at.

 

Zur Geschichte der Brauerei Schwechat gibt es auch einen Dokumentarfilm. „Das Jahrhundert des Flüssigen Goldes“ berichtet über die Brauerei-Dynastie rund um Dreher in Schwechater.
Mehr Details hier klicken.